Wir bilden Funkamateure aus!

Du möchtest weltweit kommunizieren, dich mit Menschen in fremden Ländern austauschen, dort gar nette Freund- oder Bekantschaften schließen?
Oder bist du technisch interessiert, bastelst gerne und suchst nach neuen Möglichkeiten?

In unseren Kreisen findest du gleichgesinnte! Amateurfunk ist "reich an Facetten", bestimmt bist du ein Themengebiet, das dich fasziniert.

So kannst du zum Beispiel fernen Signalen im "Äther" lauschen, Gespräche mit Funkfreunden in fernen Ländern führen.
Mit Verfahren zur digitalen Datenübertragung kannst du Bilder oder Dateien versenden,
mit Hilfe von Telegrafie oder Fernschreibtechnologie auch bei widrigsten Bedingungen kommunizieren.
Selbst die Nutzung von Satelliten ist möglich.

Oder bist du eher der "Basteltyp"?Amateurfunk beinhaltet auch die "Lizenz zum Löten", denn Funkamateure dürfen die zum Betrieb der Station nötigen Gerätschaften selber bauen und in Betrieb nehmen. Angefangen vom "kleinen Helferlein" bis zum ausgewachsenen Stationsfunkgerät mit allen Extras.

Forscherdrang?
Lerne z.B. die Eigenschaften des Kurzwellenfunks im Tagesverlauf kennen. Vielleicht entwirfst du aber auch ein Verfahren, das in der Zunkunft die weltweite Kommunikation revolutioniert?
Funkamateure forschen nicht nur privat, auch viele Universitäten und Betriebe nutzen das Medium Amateurfunk, um neue Erkenntnisse aus verschiedensten Bereichen zu erlangen.

 

 

Egal ob jung oder alt, gleich welche Vorbildung, bei uns darf jeder mitmachen! Bei unseren Treffen oder in einem Amateurfunklehrgang vermitteln wir dir Schritt für Schritt das nötige wissen, um die "Fachliche Prüfung für Funkamateure" zu bestehen. Wenn du Fragen hast, zögere nicht uns zu kontakttieren, oder schau einfach mal an einem Mittwochabend (Treffen der Jugend und -Aktivitätsgruppe) bei uns vorbei.